Tipps zur Jobsuche

Vorbereitung Vorstellungsgespräch - an welchen Aufgabenstellungen scheitern Bewerber?

Eine kompetente Vorbereitung des Bewerbungsgesprächs kann Sie unterstützen Absagen und Scheitern im Vorstellungsgespräch zu verhindern.

Der erste Gedanke den man sich nach einer Absage macht, ist doch, welche Fragen im Vorstellungsgespräch haben mir Sorgen bereitet, welche meiner Reaktionen auf Fragen des Arbeitgebers kamen nicht besonders gut an. Sie bemerken es am Benehmen des Gesprächspartners: Wirkte er gelangweilt, überhaupt nicht gelassen und fragte nicht nach. Sie sollten sich darüber reflektieren, ob es weitere Argumente für Ihr Nichtgelingen im Bewerbungsgespräch gibt - eventuell waren Sie bei der Präsentation Ihrer Karriereschritte zu verschwommen, Sie waren angespannt oder ängstlich.

Bei diesen Faktoren ist es wichtig, über eine qualifizierte Vorbereitung auf das Einstellungsgespräch nachzusinnen: Ein Training mit Rollenspiel, die Sie auf das Geschehen und verschiedene Gesprächfällen im Bewerbungsgespräch vorbereitet, wäre für Sie gut.

Zur guten Vorbereitung gehört zuerst die Nachforschung nach Fehlern des hinter ihnen liegenden Vorstellungsgesprächs. Die nachfolgenden Fragen sollten Sie für sich beantworten.

  • Was war optimal?
  • Ab wann verlief das Gespräch negativ?
  • Welche Fragen wurden nicht richtig beantwortet?
  • Was trug zum Scheitern bei?
  • Was erwartete der Vorgesetzte an beruflichen Vorraussetzungen?

Es ist bedeutsam für das weitere Vorgehen die folgenden Punkte zu beachten:

Intensives Studieren der Stellenausschreibung

Vor dem Vorstellungsgespräch sollten Sie Ihre beruflichen Vorbedingungen mit den Anforderungen der angepeilten Arbeitsstelle abgleichen. Erwägen Sie, welche Verpflichtung übernommen werden sollen und welche Sie davon schon im Arbeitleben erledigt haben.

Eigene Kompetenzen eingängig umschreiben

Sie haben in einem Einstellungsgespräch die Option, sich mit Ihren fachlichen Fähigkeiten und persönlichen Qualifikationen zu präsentieren. Werden Sie sich Ihrer Talente bewusst, was unterscheidet Sie von anderen, warum hat Sie das Unternehmen eingeladen? Denn ein Vorstellungsgespräch sollte auf gleicher Höhe erfolgen. Sie kommen in eine widrige Lage, wenn Sie sich als Bittender darstellen.

Bereiten Sie sich auf die häufigsten Fragen des Arbeitgebers im Vorstellungsgespräch vor und auf solche, die aus dem Berufsweg erfolgen könnten.

Überlegen Sie sich auf die folgenden Fragen angemessene Antworten:

  • Schildern Sie Ihren beruflichen Werdegang
  • Wie würden Sie sich selber beschreiben?
  • Warum bewerben Sie sich für diese Stelle bei uns?
  • Was wissen Sie über Unternehmen?
  • Was erwarten Sie von der Stelle?
  • Warum sind Sie der richtige Bewerber?
  • Wo sehen Sie sich beruflich in 5, 10 und 15 Jahren?
  • Welche Aufgaben erledigen Sie lieber allein, welche eher im Team?
  • Wie gehen Sie mit Auseinandersetzungen unter Kollegen um?
  • Was sind Ihre Erfolge?

Eigene Fragestellungen

Das Angebot selbst eine Frage zu stellen, leitet in der Regel die letzte Etappe des Jobinterviews ein. Wenn Sie selbst fragen, bietet sich Ihnen die Möglichkeit in die Offensive zu gehen. Sie können mit Ihren Fragen den Interviewer beeindrucken.